Wir laden zum Kunst im Gespräch am Freitag 18.5.2018 um 19:30 in das KunstFenster des KVL, Hauptstr. 77, ein. Das Thema "Gender Unlimited" wird von Viktor Weklak und Louisa Lahr vorgestellt und in der Ausstellung diskutiert. Bei der Foto- und Videoausstellung „Gender Unlimited“ geht es nur um Kleidungsstücke als solche, keine Etikettierung des Geschlechts. Sie löst sich von geschlechtsbezogenen Klischees, die vor allem in der Mode vorhanden sind. Die Ausstellung von Viktor Weklak und Louisa Lahr wurde im Juli 2017 am Liselotte-Gymnasium in Mannheim präsentiert und wird nun im „KunstFenster“ des Kunstvereins Ladenburg ausgestellt. Die Ausstellung kann am Samstag 19.5. 14-17h und Sonntag 20.5. 11-15h besucht werden

Kann man sich von dem Geschlechts-Konstrukt lösen, welches durch Erziehung und Sozialisierung entsteht? Die Diskussion um Geschlechterrollen wird oft als „Luxusdebatte“ bezeichnet und banalisiert. Schnell ist die Rede von dem „Mann im Kleid“, der mit einem gewissen Hüftschwung in der Öffentlichkeit herumstolziert. Oder es geht um Personen, denen man ein Geschlecht gar nicht zuordnen kann. Sie sind dann androgyn – ein Begriff den man mit David Bowie oder Patti Smith in Verbindung bringt. Über eine lange Zeit hinweg diente Mode als Standes- und Geschlechter-Differenzierung. Die Bequemlichkeit gehörte dem Mann, der abgeschnürte Atem der Frau.

Details zum download: