Mal ehrlich – Wer von uns hat noch nie vor einem zeitgenössischen Kunstwerk gestanden und sich heimlich die Frage gestellt: „Was soll das?“

Dass sich über Kunst streiten lässt, ist bekannt – erst recht darüber, was Kunst überhaupt ist. Warum also nicht einmal im Rahmen eines Freitagsgesprächs?

Anlässlich des Jubiläums der Künstlergruppe Walldorf, die 1948 gegründet wurde, stehen die letzten 70 Jahre im Mittelpunkt. Keine andere Zeit weist eine derartige Vielfalt an Ausdrucksformen, Motiven und Techniken auf. Anhand ausgewählter Werke bekannter Künstler/innen wie beispielsweise Gerhard Richter, Niki de Saint Phalle, Joseph Beuys, Neo Rauch und Damien Hirst werden Tendenzen der zeitgenössischen Kunst anschaulich vorgestellt und hinterfragt.

Damit dieser Abend aber nicht nur theoretisch bleibt, wird dieser ergänzt durch eine Ausstellung von sechzehn Mitgliedern der Künstlergruppe Walldorf. Zwar weder etabliert noch international bekannt, gehen diese dennoch einen eigenen Weg, um sich künstlerisch auszudrücken und scheuen sich nicht davor, Ihnen persönlich die Frage zu beantworten: „Was soll das?“


Herzliche Einladung zum Freitagsgespräch als Auftakt der Ausstellung "KUNSTZONE 70 - Was soll das?"
am 02. Februar 2018 in der Sparkassenfiliale Walldorf, Hauptstraße 5

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Begrüßung: Philipp Renninger, Filialdirektor
Vortrag: Andrea Tewes und Claudia Stamatelatos, Künstlergruppe Walldorf
Im Anschluss gemeinsamer Austausch!

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch!

Ralf Bombosch, Marianne Deike, Mechtild Ficht-Unger, Annika Frank, Rita Hausen, Evi Huber, Herbert Hügens, Ille Hums, Dieter Köster, Marie-Paule Kramer Fraikin, Auguste Meyer, Christina O´Brien-Ruland, Sabine Schreier, Claudia Stamatelatos, Andrea Tewes und Wolfgang Wallowy

 
Ausstellungsdauer: 02.02. - 02.03.2018 (Sparkassenfiliale Walldorf, Hauptstr. 5)
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 9:00 - 12:30 Uhr
sowie Mo, Di, Do: 14:00 - 18:00 Uhr
und Fr: 14:00 - 16:00 Uhr